Bioenergiedörfer Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe e. V.

 

Regionale Wertschöpfung

Ein Großteil der Energieversorgung in Deutschland ist abhängig von immer knapper werdenden fossilen Energieträgern. Die Kostensteigerungen für die Energieversorgung privater Haushalte haben weitreichende Auswirkungen auf die Kaufkraft. Dies betrifft insbesondere den ländlichen Raum, da die Einkommen dort oftmals geringer sind und auch der Energiebedarf aufgrund einer größeren Anzahl an Einfamilienhäuser wesentlich höher ist. Der Aufbau von Bioenergiedörfern ist eine wichtige Strategie, um privaten Haushalten langfristig eine bezahlbare Energieversorgung zu sichern. Durch die Dezentralisierung der Energieversorgung stellt die regionale Wertschöpfung eine Chance für Beschäftigung und Steigerung der Kaufkraft in Kommunen und Regionen dar.

Die regionale Wertschöpfung ist neben dem Klimaschutz und der Endlichkeit konventioneller Energieträger,  die wichtigste Argumentationsgrundlage für eine dezentrale Energieversorgung. Bioenergiedörfer können durch die Aktivierung und Nutzung regionaler Energiepotentiale Wertschöpfungseffekte erzeugen und damit zur Energiewende im ländlichen Raum beitragen.

Energieversorgung aus lokalen Ressourcen
Energieversorgung aus lokalen Ressourcen

Karte

Bundeswettbewerb Bioenergie-Kommunen 2016
zur Anmeldung als Bioenergiedorf