Bioenergiedörfer Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe e. V.

 

Fragebogenaktion

Mit Hilfe einer Fragebogenaktion wird die grundlegende Bereitschaft zum Mitmachen erkundet. Die ermittelten Aussagen sind nicht rechtsverbindlich, sondern stellen nur eine Absichtserklärung dar! Verteilt werden können die Fragebögen z. B. auf der zweiten Dorfversammlung.

Sie richten sich an

  • Hauseigentümer zur Erfragung der Anschlussbereitschaft und der Bereitschaft zur finanziellen Beteiligung an der Betreibergesellschaft.
  • an Landwirte zur Erfragung der Bereitschaft, Biomasse zu liefern.

Ergebnisse:

Bei den Hauseigentümern sollte die Anschlussbereitschaft bei mehr als 50 Prozent liegen! Die Bereitschaft zur Beteiligung an der Betreibergesellschaft mit einer Einlage in Höhe von rund 3.000 bis 4.000 Euro pro Anschlussobjekt sollte vorhanden sein. Damit kann ein Eigenkapital-Anteil von rund 10 Prozent der Gesamtinvestition erreicht werden.

Bei den Landwirten sollten möglichst mehrere Landwirte zur Lieferung von insgesamt mindestens 2.000 m3 Gülle bereit sein und mindestens 50 Hektar Ackerfläche für den Energiepflanzenanbau reservieren.

Die Ergebnisse der Fragebogenaktion sollten z. B. auf der dritten Dorfversammlung nicht personalisiert bekannt gegeben werden.

Karte

Bundeswettbewerb Bioenergie-Kommunen 2016
zur Anmeldung als Bioenergiedorf